Sonntag, 5. Oktober 2014

Nailchallenge - Retro

Heute ist RETRO Thema bei der frischlackiertchallenge von Steffi.

Mein erster Gedanke zu RETRO: orange-braune Tapete

Ich habe dann zwar noch meine ganzen Sachen durchgeschaut und überlegt, was ich machen kann, bin aber trotzdem bei der orange-braunen Tapete hängen geblieben.

Aber wie umsetzen?

Letztendlich habe ich mich dann für Water Marble entschieden. 
Ich habe allerdings eine neue Technik ausprobiert.

Jetzt gibt es erst mal Bilder vom Ergebnis, weiter unten versuche ich zu erklären, wie ich das gemacht habe :-)

   

   

  

  



Folgende Lacke habe ich verwendet (von links nach rechts):
Essence - Kalinka Beauty LE - From Russia With Love
Essence - Kalinka Beauty LE - East Side Story
Cherimoya - Milk Chocolate


Ich habe dann die Lacke abwechselnd ins Wasser getropft und mein Muster gemacht.
Das habe ich dann auf der Wasseroberfläche trocknen lassen.
Nach ca. 30 Minuten - in der Zwischenzeit habe ich die Nägel mit einer Schicht From Russia With Love lackiert - habe ich den Lack dann vorsichtig von der Wasseroberfläche abgenommen.
Jetzt kann man das Stück zuschneiden und auf dem Nagel platzieren.
Einfach gut andrücken, das Überschüssige mit Nagellackentferner abnehmen und Top Coat darüber. 
Das ist weitaus weniger Sauerei, als normales Water Marble.
Ich habe diese Technik bei Instagram gesehen, weiß aber leider nicht mehr bei wem.


Hier habe ich noch versucht zu filmen, wie ich den Lack vom Wasser abgenommen habe.
Sorry für die schlechte Qualität.

video

Kommentare:

  1. Ich muß zugeben, ich fand die normale Art und Weise viel einfacher.
    Diese Variante habe ich auch beim zweiten Mal benutzt und fand sie
    doch zeitaufwendiger als die herkömmliche Prozedur :D
    Nichtsdestotrotz ein megageiles Ergebnis meine Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Ich finde bei dieser Variante das danach sauber machen einfacher.
      Obwohl es immer noch eine riesen Sauerei war ;-)

      Löschen
  2. wow, das ist wirklich mal ne coole methode! Ich glaub ich werd aber trotzdem beim herkömmlichen Prozedere bleiben. Das lange warten schreckt mich doch ein wenig ab^^ Aber ich bin beeindruckt, wie ordentlich und klein dein Muster geworden ist, das bekomm ich selten so hin! :)
    liebe Grüße, Virginie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Ich hab einfach ganz viele Ringe gemacht um das Muster etwas kleiner zu bekommen. Das Warten fand ich gar nicht so schlimm. Hab in der Zwischenzeit den alten Lack ablackiert und den neuen Basislack drauf gemacht.

      Löschen
  3. Sieht super aus und die Technik klingt sehr interessant! Dumme Frage, aber wieso hast du 5 Becher genommen? Kann man aus einem Stück nicht mehrere "Sticker" ausschneiden?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Das war mein erster Versuch mit dieser Technik und da hab ich vorsichtshalber mehr Becher vorbereitet. Damit ich nicht noch mal warten muss, falls was schief geht. Wenn alles klappt reicht ein Becher für vier Finger.

      Löschen
  4. wow, das sieht echt toll aus ... das mit dem trocknen lassen ist ne hammer geile idee! ich habe das mit der "normalen" technik mal probiert, bin aber kläglich gescheitert... so werde ich das definitiv mal versuchen. diese technik passt sowas von zum thema retro ... super! lg, steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Dann drücke ich Dir die Daumen, dass es so klappt und freue mich hoffentlich bald auf Bilder vom Ergebnis ;-)

      Löschen
  5. Woooow sehr schön geworden, das will ich ja auch mal ausprobieren, aber ich denke so perfekt, wie du schaffe ich es nie *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Du machst doch auch immer so tolle Designs, das bekommt Du bestimmt hin.
      Bei mir sind auch immer ein paar Luftbläschen mit drinnen ;-)

      Löschen
  6. Wow diese Idee ist der Hammer! Und dein Design natürlich auch, wie immer!! ;D
    Also ich hab schon von dieser Technik gelesen, wo man dann ganz umständlich so ne Folie auf das Water Marble drück, die dann raus nimmt, trocknen lässt und des dann wieder abzieht. Aber deine Technik ist tausendmal genialer! Wird demnächst ausprobiert! ;)
    LG Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Das mit der Folie kenne ich jetzt gar nicht. Hört sich aber auf jeden Fall komplizierter an. Ohne Folie muss man halt beim rausnehmen nur ein wenig aufpassen, dass das Motiv nicht umknickt. Ist aber nicht schwer. Dann bin ich schon auf Dein Ergebnis gespannt :-)

      Löschen
  7. super Idee! Ich hab Water Marble fast schon aufgegeben, eben wegen der Sauerei und am Ende hat man doch oft nicht das Ergebnis, das man erreichen wollte, oder einfach unendlich viele Blasen :D das werde ich aber auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist das sauber machen danach das schlimmste. Ich finde wenn man das auf dem Wasser trocknen lässt und ordentlich zuschneidet spart man sich so viel Arbeit.
      Viel Spaß beim ausprobieren. Ich freue mich auf's Ergebnis :-)

      Löschen
    2. Es sieht auch gleich viel sauberer und in sich auch schlüssiger aus, wenn man sich noch überlegen kann, wie man das nun auf den Nagel setzt und zuschneidet. Danke, ich bin auch mal sehr gespannt :)

      Löschen
  8. Das ist ja eine interessantere Technik. Ich habe letztens auch von einer anderen Methode als dem klassischen Marbling gelesen. Dabei schneidet man einen Kreis aus dickerer Folie aus und drückt den in das Motiv im Wasser, um es auf der Folie aufzunehmen. Das lässt man dann trocknen und kann das Marbling von der Folie abziehen und zurechtschneiden. Aber so wie du es machst ist es ja nochmal nen Tick einfacher! :)

    Liebe Grüße, Julia von alionsworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stelle mir das auch ziemlich schwer vor das Motiv auf die Folie zu bekommen. Hier muss man zwar auch etwas aufpassen beim rausnehmen, aber eigentlich kann da nicht viel passieren.
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen